1. Seit wann wolltest du Schriftstellerin werden?

Ich habe mir schon in der Grundschule sehr gerne Geschichten ausgedacht und davon geträumt, Bücher zu schreiben.

2. Warum schreibst du Kinderbücher?

Weil es mich glücklich macht. Denn irgendwo in mir ist immer noch die kleine Stefanie, die auf den nächsten Baum klettern möchte und nach einem Abenteuer  Ausschau hält. Vermutlich stammen die meisten meiner Ideen von ihr. Kinderbücher zu schreiben, bedeutet für mich, jedes Mal in eine Welt voller Neugier und Offenheit zu tauchen - einer spielerischen Welt, die ich gemeinsam mit meinen Lesern und Leserinnen entdecken will.

3. Woher kommen deine Ideen?

Ich weiß nicht, woher die Ideen kommen. Ich weiß nur, wie ich es ihnen bei mir besonders einladend machen kann. Sie mögen zum Beispiel kein Telefon. Das stört sie und sie bleiben weg. Also stelle ich mein Telefon oft aus, wenn ich schreiben möchte. Am liebsten schauen die Ideen morgens vorbei, wenn ich mit einem Becher Tee in mein Arbeitszimmer gehe. Manche Ideen besuchen mich ein, zwei Jahre, bis sie eines Tages den Anfang einer Geschichte mitbringen.

4. War das Bei Funklerwald auch so?

Allerdings. Die ersten Ideen für Funklerwald sind vor drei Jahren entstanden. Ich wollte eine Geschichte über Heimat- und Heimatsuche schreiben. Eine Geschichte, in die sich jedes Kind hineinversetzen kann, ganz gleich, woher es kommt.

5. Hast du deshalb Tiere als Figuren ausgesucht?

Meine zwei Hauptfiguren sind Lumi, das Luchsmächen und Rus, der Waschbärenjunge. Durch ihre Augen und auf ihren Pfoten erleben wir die abenteuerliche Suche nach dem Wandelbaum. Ich habe mich für die Parabel (Form der Tiergeschichte) entschieden, weil ich hoffe, dass auf diese Weise Dinge und Verhaltensweisen sichtbar werden, die wir in unserem Menschenleben nicht (mehr) bemerken.

6. Gibt es einen 2. Funklerwald-Teil?

Nein, Funklerwald ist eine abgeschlossene Geschichte.
 
7. Wann weißt du , dass ein Buch fertig ist?
Schwierige Frage. Das entscheide ich aus dem Bauch heraus.
 
 
8. Du schreibst gerade das Drehbuch "Die kleine Dame". Ist das eine ganz neue GEschichte?
Zusammen mit Detailfilm (Filmproduktion) verflimen wir den ersten Teil der kleinen Dame. Aber ich denke mir selbstverplemplich noch die ein oder andere "kleine Dame Überraschung" aus.
 
 

9. Wann kommt der Film ins Kino?

Für einen genauen Termin ist es noch zu früh. Aber wenn alles gut läuft, vermutlich 2017.

 

10. Wird es ein Animationsfilm?

"Die kleine Dame" wird ein Kinofilm mit echten Schauspielern und einem echten Chamäleon!

11. Muss die Schauspielerin der kleinen DAme dann Rückwärtzisch lernen?

Klaro, sonst kann sie nicht die kleine Dame spielen. 
 
12. Was ist dein Liebslingsfilm?
Zur Zeit: Paddington. Einfach wundervoll!
 

13. Was ist dein LieblingsbucH?

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer & Ronja Räubertochter

14. Was magst du gar nicht?

Leberwurstiges Benehmen, spitze Ellenbogen und Marschmusik.

15. Was ist dein Traum?

Die Sprache der Tiere zu sprechen.



Impressum